GUSO News 33


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 33 enthält folgende Themen: UK Nord ist als dritte Unfallkasse im Full-Service; Extranet, eine Funktion, die ins Schwarze trifft; eindeutige Unternehmernummer hat großen Mehrwert.

Nummer drei im Full-Service-Betrieb

Die Unfallkasse Nord ist als dritte UK in den Full-Service der BG-Phoenics übergewechselt.

Extranet trifft mitten ins Schwarze

Bei der Unfallkasse Saarland ist das GUSO-Extranet mittlerweile mit allen Funktionen online. Die Planungen zur Einführung des Extranets bei den übrigen Unfallkassen laufen auf Hochtouren

Eindeutige Unternehmernummer mit Mehrwert

Bundesweit sind Unternehmensnummern doppelt oder sogar dreifach vergeben. Das soll sich jetzt ändern.

Externes Rechenzentrum: UK NRW im Full-Service-Betrieb

Erste positive Rückmeldungen zeigen in Bezug auf die Fachanwendung GUSO, dass das System stabil läuft.

GUSO GbR: Auf Wachstumskurs im Software-Markt

Am Anfang stand die Idee, eine Gemeinsame Unfallversicherungs-Software zu entwickeln. Vier Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand gründeten 1993 in Düsseldorf die GUSO - Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) mit dem Ziel, dem Nebeneinander in der elektronischen Datenverarbeitung ein Ende zu setzen.

Schnelle Entscheidungen

Dieses Ziel ist erreicht. Seit 1998 kommt bei immer mehr Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung "GUSO" zum Einsatz: Software und Firma haben den gleichen Namen. Inzwischen hat die GUSO GbR zwölf Gesellschafter, die durch eine geeignete Organisationsstruktur schnelle Entscheidungen ermöglichen.

Guso Eingangneu Rund 2.000 Beschäftigte der gesetzlichen Unfallversicherung arbeiten täglich mit der GUSO-Software, die von einem kleinen, schlagkräftigen Team im nordrhein-westfälischen Ratingen gepflegt und weiterentwickelt wird.

Der Anteil der GUSO-Software am Markt der Programme für die gesetzliche Unfallversicherung ist kontinuierlich gewachsen: Gemessen an der Zahl der bearbeiteten Unfälle ist GUSO mit 35 Prozent sogar Marktführer. Um diesen Vorsprung zu halten und weiter auszubauen,fällte die GUSO-Gemeinschaft 2006 die Entscheidung, eine Neuauflage der bewährten GUSO-Software zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.

Investitionen in die Zukunft

Diese Investition hat sich gelohnt. In einer Projektzeit von vier Jahren hat es die GUSO GbR geschafft, die neue Software GUSO² zu entwickeln und bei allen Unfallkassen der GUSO-Gemeinschaft zum Einsatz zu bringen. Ein wichtiger Schritt, um die Position der GUSO GbR im Wettbewerb für die Zukunft zu stärken.