GUSO News 34


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 34 enthält folgende Themen: Gemeinsamer IT-Betrieb geschafft; Keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen; Neue Perspektiven für die gesetzliche Unfallversicherung

An diesem Projekt ist die GUSO-Gemeinschaft gewachsen

Das Projekt „GUSO Stufe 2 – Kaskade“ ist offiziell abgeschlossen. Ein solches komplexes IT-Projekt war eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Einmalig in der DGUV

Gemeinsame Aufgaben, einheitliche Software, ein Dienstleister – keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen.

Neue Perspektiven

Der Prozess der Transition ist abgeschlossen. Doch der gemeinsame IT-Betrieb ist auch ein Versprechen für die Zukunft.

Routiniert im täglichen Geschäft

Einen Versicherungsfall zu erfassen, gehört zum täglichen Geschäft der Unfallversicherungsträger. Mehr und mehr wird es dabei zur Regel, ohne Papier zu arbeiten: Nicht nur über DALE-UV gehen immer mehr Dokumente auf elektronischem Weg ein.

Guso_Kugelschreiber Mit GUSO² ist es möglich, über ein generierbares Verteilsystem elektronische Unterlagen direkt zum zuständigen Sachbearbeiter oder zur zuständigen Sachbearbeiterin zu leiten.

Automatisch liest GUSO² Felder wie Name, Meldedatum, Geburtsdatum oder auch Unfalltag und Unfalluhrzeit ein. Pflichtfelder sind markiert – so geraten wichtige Informationen nicht in Vergessenheit.

Selbstverständlich lassen sich alle Angaben an die Bedürfnisse des jeweiligen Versicherungsträgers anpassen.

Die Sachbearbeiter in allen Schritten unterstützen

Über die einfache Erfassung der Daten hinaus unterstützt GUSO² die Sachbearbeiter auch bei allen weiteren Arbeitsschritten. Ob Rechnungen oder Heilbehandlungen zu prüfen und zu genehmigen oder auch Verletzten- und andere Renten zu berechnen und auszuzahlen sind –mit GUSO² ist eine effiziente und hochqualitative Arbeit für die Versicherten gesichert.

Auf Besonderheiten flexibel reagieren

Einen weiteren Pluspunkt sammelt GUSO² bei nicht alltäglichen Vorgängen. Der Anwender bekommt hier vielfältige Hilfen zur Seite gestellt. Müssen beispielsweise besondere Geldleistungen wie Kfz-Hilfen oder Zuschüsse für behindertengerechte Umbauten angewiesen werden, helfen Dialogassistenten dabei, mit wenigen Arbeitsschritten einen Leistungsauszahlungsplan zu aktivieren. Individuelle Software erleichtert eine individuelle Betreuung.