GUSO News 33


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 33 enthält folgende Themen: UK Nord ist als dritte Unfallkasse im Full-Service; Extranet, eine Funktion, die ins Schwarze trifft; eindeutige Unternehmernummer hat großen Mehrwert.

Nummer drei im Full-Service-Betrieb

Die Unfallkasse Nord ist als dritte UK in den Full-Service der BG-Phoenics übergewechselt.

Extranet trifft mitten ins Schwarze

Bei der Unfallkasse Saarland ist das GUSO-Extranet mittlerweile mit allen Funktionen online. Die Planungen zur Einführung des Extranets bei den übrigen Unfallkassen laufen auf Hochtouren

Eindeutige Unternehmernummer mit Mehrwert

Bundesweit sind Unternehmensnummern doppelt oder sogar dreifach vergeben. Das soll sich jetzt ändern.

Externes Rechenzentrum: UK NRW im Full-Service-Betrieb

Erste positive Rückmeldungen zeigen in Bezug auf die Fachanwendung GUSO, dass das System stabil läuft.

GUSO² - Kurze aber effektive Entwicklungszeit

Das ehrgeizige Ziel, in einer nur zweijährigen Projektzeit die Software für gesetzliche Unfallversicherungsträger zu erneuern, ist erreicht. Seit Oktober 2010 arbeiten alle Anwender der GUSO-Gemeinschaft erfolgreich mit GUSO².

Erfolgsgeschichte GUSO²

  • 17. Januar 2007 
    Mit einer Auftaktveranstaltung in Bad Neuenahr startet die Entwicklung von GUSO².
  • 31. Mai 2007
    Das GUSO-Team in Düsseldorf stellt den ersten Prototypen vor.
  • 31. August 2008
    Das Alpha-Release ist freigeschaltet: Damit stellt sich GUSO intensiv dem kritischen Auge von Experten aus den Unfallkassen.
  • 27. Februar 2009 
    Pünktlich steht das Release 1 beim Pilotverband Unfallkasse Rheinland-Pfalz zur Verfügung: GUSO² ist im Grundsatz fertig entwickelt und stellt sich dem Test vor Ort.
  • 03. August 2009 
    Nach erfolgreicher Migration startet GUSO² beim Pilotverband in den Echtbetrieb: GUSO² löst damit erstmals erfolgreich in einer Unfallkasse das gute alte GUSO ab.
  • 11. Oktober 2010
    Mit der Migration von GUSO² bei der Unfallkasse NRW ist die Einführung der neuen Software planmäßig abgeschlossen: Bundesweit arbeiten nun zwölf Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand mit dem neuen Programm. GUSO² ist damit eine der am häufigsten genutzten Software-Typen in der gesetzlichen Unfallversicherung.

Migration2011 In nur vier Jahren Entwicklungszeit ist es der GUSO GbR gemeinsam mit den Fachleuten aus den Unfallkassen gelungen, mit GUSO² die umfangreichen fachlichen und technischen Anforderungen an eine anspruchsvolle Spezialsoftware umzusetzen. In sehr kurzer Zeit entstand so eine zukunftsweisende Verwaltungssoftware für alle Fachbereiche der gesetzlichen Unfallversicherung. Das gute Zusammenspiel der Unfallkassen mit dem GUSO-Team ist die Grundlage für die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.