GUSO News 33


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 33 enthält folgende Themen: UK Nord ist als dritte Unfallkasse im Full-Service; Extranet, eine Funktion, die ins Schwarze trifft; eindeutige Unternehmernummer hat großen Mehrwert.

Nummer drei im Full-Service-Betrieb

Die Unfallkasse Nord ist als dritte UK in den Full-Service der BG-Phoenics übergewechselt.

Extranet trifft mitten ins Schwarze

Bei der Unfallkasse Saarland ist das GUSO-Extranet mittlerweile mit allen Funktionen online. Die Planungen zur Einführung des Extranets bei den übrigen Unfallkassen laufen auf Hochtouren

Eindeutige Unternehmernummer mit Mehrwert

Bundesweit sind Unternehmensnummern doppelt oder sogar dreifach vergeben. Das soll sich jetzt ändern.

Externes Rechenzentrum: UK NRW im Full-Service-Betrieb

Erste positive Rückmeldungen zeigen in Bezug auf die Fachanwendung GUSO, dass das System stabil läuft.

Innovative Weiterentwicklung

Um die Leistungsfähigkeit und Qualität von GUSO² stetig fortzuschreiben, müssen sich Veränderungen und Neuerungen in neuen Versionen der Software niederschlagen. Das realisiert die GUSO GbR im Rahmen ihres Release-Managements. Um mit der Software GUSO² stets auf der Höhe der Zeit zu bleiben und neue Funktionalitäten zu verwirklichen, erscheinen pro Jahr zwei neue Releases der Software. So bekommen die Anwender der GUSO-Gemeinschaft die Innovationen in gebündelter Form, nachdem die Neuerungen zuvor eine intensive Testphase durchlaufen haben.

Nahtloses Einfügen in die Software-Architektur

Das Releasemanagement stellt dabei sicher, dass sich die Veränderungen nahtlos in die bestehende Software-Architektur einfügen und der Prozess frühzeitig allen Anwendern bekannt ist. Die Releaseplanung sieht mehrere Prozessphasen vor, so dass sich kleinere Änderungen noch im laufenden Entwicklungsprozess eines Releases einfügen lassen. Eine entsprechende Releasedokumentation schafft die nötige Transparenz für alle Beteiligten.