GUSO News 34


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 34 enthält folgende Themen: Gemeinsamer IT-Betrieb geschafft; Keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen; Neue Perspektiven für die gesetzliche Unfallversicherung

An diesem Projekt ist die GUSO-Gemeinschaft gewachsen

Das Projekt „GUSO Stufe 2 – Kaskade“ ist offiziell abgeschlossen. Ein solches komplexes IT-Projekt war eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Einmalig in der DGUV

Gemeinsame Aufgaben, einheitliche Software, ein Dienstleister – keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen.

Neue Perspektiven

Der Prozess der Transition ist abgeschlossen. Doch der gemeinsame IT-Betrieb ist auch ein Versprechen für die Zukunft.

GUSO – Entwicklung einer Spezialsoftware

Die GUSO GbR blickt auf eine mehr als 20-jährige erfolgreiche Geschichte zurück.

Einige Meilensteine:

  • 1993: Die GUSO GbR mit Sitz in Düsseldorf wird von vier Unfallversicherungsträgern der öffentlichen Hand gegründet.
  • 1998: Die Software GUSO kommt bei der Unfallkasse der Hansestadt Bremen erstmals zum Einsatz. GUSO wird durch die Firma Integrata programmiert, die von den vier Gesellschaftern beauftragt und gesteuert wird.
  • 2004: Die GUSO GbR nimmt eine interne Restrukturierung vor, um angesichts einer wachsenden Zahl von Gesellschaftern weiterhin flexibel auf Markterfordernisse reagieren zu können.
  • 2006: Die europaweite Ausschreibung für GUSO² läuft. Vorgesehen ist die Entwicklung innerhalb von 24 Monaten; die bestehenden umfangreichen Funktionen bleiben erhalten und werden durch eine deutlich verbesserte Unterstützung moderner Arbeitsprozesse ergänzt. Der Zuschlag geht an die Firma Steria Mummert Consulting.
  • 2007: Im Januar beginnt die Entwicklung von GUSO². Mitarbeiter von GUSO und aus den Verbänden sind eng in die Entwicklung eingebunden, um sicherzustellen, dass GUSO nach Abschluss des Entwicklungsprojektes die Software selbständig weiter entwickeln und pflegen kann.
  • 2008: Kernsystem und Alpha-Release von GUSO² bestehen die interne und externe Qualitätssicherung.
  • 2009: Pünktlich Ende Februar 2009 steht das Release 1 beim Pilotverband, der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, zur Verfügung. Die Entwicklung von GUSO² ist im Grundsatz abgeschlossen. Im August startet GUSO² nach erfolgreicher Migration beim Pilotverband im Echtbetrieb. Es folgen die weiteren Migrationen Schlag auf Schlag.
  • 2010: Im Herbst 2010 ist mit der Migration von GUSO² bei der Unfallkasse NRW die Einführung der neuen Software planmäßig abgeschlossen. Bundesweit arbeiten nun zwölf Unfallversicherungsträger mit der neuen Software.
  • 2014: Im Januar 2014 hat die Unfallkasse Saarland den produktiven Betrieb mit GUSO2 aufgenommen.