GUSO News 34


Die aktuelle Ausgabe der GUSO News 34 enthält folgende Themen: Gemeinsamer IT-Betrieb geschafft; Keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen; Neue Perspektiven für die gesetzliche Unfallversicherung

An diesem Projekt ist die GUSO-Gemeinschaft gewachsen

Das Projekt „GUSO Stufe 2 – Kaskade“ ist offiziell abgeschlossen. Ein solches komplexes IT-Projekt war eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Einmalig in der DGUV

Gemeinsame Aufgaben, einheitliche Software, ein Dienstleister – keine andere Gemeinschaft in der DGUV ist so weit gekommen.

Neue Perspektiven

Der Prozess der Transition ist abgeschlossen. Doch der gemeinsame IT-Betrieb ist auch ein Versprechen für die Zukunft.

Arbeiten in Projekten schafft Flexibilität

Um flexibel und schlagkräftig reagieren zu können, arbeitet das GUSO-Team projektbezogen. Versicherungsexperten und IT-Spezialisten setzen je nach Projektbedarf variabel ihre Ressourcen ein.

Neuentwicklung GUSO²

Zentrales Projekt ist die Weiterentwicklung der GUSO-Software von GUSO aktuell zu GUSO². Hier setzt das Team alles daran, auf der Basis einer breiten Erfahrung mit GUSO aktuell eine neue moderne und leistungsfähige Software zu schaffen, die den geänderten Ansprüchen der gesetzlichen Unfallversicherung gerecht wird und technologisch auf der Höhe der Zeit ist. Zu den Erfolgsfaktoren gehören ein gut durchdachter Projektaufbau, eine straffe Zeitplanung und konsequente Qualitätssicherung.

Support der Verbände

Gleichzeitig betreuen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GUSO-Teams die Nutzer der aktuellen Software im laufenden Geschäft. So müssen beispielsweise veränderte Verbandsstrukturen im alten System zeitgerecht umgesetzt werden, ohne die laufenden Prozesse zu behindern.

Pflege GUSO aktuell

Gesetzliche Änderungen und neue Anforderungen an die Unfallversicherungsträger machen es nötig, dass die Software permanenter Pflege bedarf. Mit regelmäßigen Releases sorgt das GUSO-Team dafür, dass die Software bei den Versicherungsträgern stets auf dem aktuellen Stand ist. Das wird sich auch nach der Migration von GUSO² bei den Verbänden fortsetzen.